Ausbildungsstart 2022

September ist Herbstbeginn. Und: Traditionell der Start ins Ausbildungsjahr. Für 10 junge Menschen hat jetzt ein neuer Lebensabschnitt begonnen.

Erinnern Sie sich noch an das Gefühl vom ersten Schultag zurück? Alles neu, alles aufregend und große Erwartungen an das, was kommt. Einen ähnlichen "Neustart" erlebten am 1.9. auch die 10 neuen WEH Azubis, die in einem mehrtägigen Onboarding die wichtigsten Infos an die Hand bekamen. 

Wo ist was und wer macht was?

Wo ist was und wer macht was?

Wer in einer neuen Firma startet, muss sich erst einmal orientieren. Gebäude und Gelände erkunden, den Weg zum eigenen Arbeitsplatz finden, die Kollegen und Vorgesetzten kennenlernen, sich alle Namen merken und wissen, welche Abteilung wo ist und vor allem, was dort gemacht wird. 

Bei all diesen neuen Eindrücken nimmt WEH seine Azubis natürlich an die Hand. Personalleiterin Katharina Hartmann und Ausbilderin Franziska Nägele kümmern sich darum, dass alle 10 einen guten Start haben und sich willkommen fühlen. 

Die Vorstellung der Abteilungen gehört da ganz klar dazu. Aber auch so praktische Themen wie digitales Berichtsheft oder Sicherheit am Arbeitsplatz stehen in der ersten Woche auf dem Programm. 

Diese Infos sind wichtig. Was aber noch im Fokus der Startwoche steht, ist die Gemeinschaft. Die Azubis lernen sich untereinander besser kennen und werden immer mehr zu einem Team. Das liegt auch den Ausbildungsbeauftragten sehr am Herzen: "Teambuilding ist ein Prozess. Umso wichtiger ist es, gleich am Anfang der Ausbildung seine Kollegen in gemeinsamen Schulungen und Seminaren kennenzulernen. Das schweißt zusammen", sagt Franziska Nägele. 

Praktische Geschenke

Praktische Geschenke

Über ein kleines Geschenk konnten sich die Azubis am dritten Tag des Onboardings freuen. WEH Schnelladapter als Schlüsselanhänger: praktisch und lehrreich. Denn montiert wurde gemeinsam mit den Azubis aus dem zweiten und dritten Ausbildungsjahr. Und da mussten auch die kaufmännischen Azubis ran. 

Alina, die eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement macht, konnte sich zunächst unter dem Programmpunkt noch nicht viel vorstellen. "Das Zusammenbauen war gar nicht so einfach. Gut, dass wir Unterstützung von den älteren Azubis hatten."

Tipps für den Alltag - ganz spielerisch

Am Ende der Startwoche gab es noch ein Highlight. Die externe Trainerin Michaela Fischer gestaltete das ganztägige Seminar für Berufseinsteiger.
Azubis haben Rechte, aber auch Pflichten - und welche sind das? Wie kann ich das Lernen für mich leichter gestalten? Wie verhalte ich mich im neuen Unternehmen? Es galt viele Fragen zu klären und Michaela Fischer konnte den Azubis praktische Tipps für den Alltag mitgeben. 

Spielerisch näherten sich die Azubis dem Thema Teamwork. Gemeinsam sollte ein Turm gebaut werden. Allerdings hatte jeder ein Seil in Händen und ein Teammitglied arbeitete sogar mit verbunden Augen mit. "Da muss man schon sehr gut aufeinander achten und sich vertrauen, sonst schafft man die Aufgabe nicht", sagt Fabian, der die Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik macht. 

Jetzt geht es los

Das Onboarding war nur der Anfang. Jetzt starten die neuen WEH Azubis richtig durch. Und zwar in folgenden Ausbildungsberufen: Zerspanungsmechaniker, Technischer Produktdesigner, Kaufmann für Büromanagement, Maschinen - und Anlagenführer, Fertigungsmechaniker, Industriekaufmann und Fachkraft für Lagerlogistik. 

Was dabei sicher hilft, ist, dass die Azubis sich untereinander besser kennengelernt haben, wissen, wo was ist, wer wo arbeitet und für welche Produkte und Werte WEH steht. 

Sehr viel mehr werden die 10 Azubis in den nächsten Jahren lernen. Denn genau dafür ist die Ausbildung da. 

Noch einmal: Herzlich willkommen und viel Freude am Lernen!

2023 geht es weiter

Wer jetzt Lust bekommen hat, eine Ausbildung bei WEH zu machen, kann gleich loslegen. Denn am 1.9.2023 geht es weiter. Wieder werden wir einige junge Menschen willkommen heißen. 

Erster Schritt: Ausbildungsberuf aussuchen

Zweiter Schritt: Lebenslauf erstellen, gute Noten schreiben, Zeugnis digitalisieren und ab damit in das Online-Recruiting-Tool. 

Dritter Schritt: Warten auf Feedback, einen guten Eindruck beim Vorstellungsgespräch machen und am 1.9.2023 bei uns durchstarten! 

Viel Erfolg!